Alle Beiträge von Gero Brandenburg

AquaInfo auf der wat 2015 vom 26. bis 27.10.2015 in Essen

Jährlich kommen rund 800 Interessenten aus dem In- und Ausland aus Versorgungsunternehmen, Industrie, Politik, Forschung, Verwaltung und Kommunen auf die wat (Wasserfachliche Aussprachetagung). Damit gehört die wat, mit ihrer Verbindung von Kongress und Fachausstellung, zu den bedeutendsten Gelegenheiten für den Wissensaustausch zu aktuellen ordnungspolitischen sowie technischen Themen in der Wasserwirtschaft. Weiterlesen

GIS-Aufrufe von AquaInfo-Modulen

AquaInfo GIS-Viewer:

Der AquaInfo-GisViewer wurde entwickelt, um Anwendern von GIS-Systemem die komplexen Daten einer Bohrung oder Meßstelle in einem einfach zu bedienenden Programm in übersichtlicher Art und Weise zu präsentieren. Ein Objekt, das im GisViewer angezeigt werden soll, kann entweder eine Bohrung oder eine Messstelle sein. Um den Aufruf aus möglichst vielen Windows-GIS- Systemen zu gewährleisten, handelt es sich beim GisViewer um eine ausführbare EXE-Datei, die vom GIS über Startparameter gesteuert wird.

Anforderungen an das GIS

Um Bohrungen und Messstellen aus AquaInfo in punkthafter Form in einem GIS darzustellen, muss im GIS eine Funktionalität geschaffen werden, die es dem Anwender erlaubt, den GisViewer zu einem Punkt auf der Karte zu starten. Die Umsetzung dieser Funktionalität muss mit der Script- oder Programmiersprache innerhalb des GIS- Systems erfolgen. Analog zum Aufruf des GisViewers ist es auch möglich, die AquaInfo Module Pegel, Wasserchemie und Geologie für grafische Auswertungen direkt aus dem GIS zu starten. Dies ermöglicht die direkte Anzeige von Bohrprofilen oder GW-Ganglinien im GIS. Eine Übersicht der Aufrufe finden Sie in der Abbildung auf der Rückseite.

AiPfad\AI-Viewer.Exe SystemMDW=AiPfad\Aqua.mdw|UserMDB=AiPfad\System\AI_mbn.mdb|DataBaseName=DbPfad\DbName.mdb|UserId=99999998|ObjIdsList=ID1,ID2,ID3,ID4|SelObjId=ID 2|ObjType=AiObjType|

Startparameter des AquaInfo-GisViewers

  • SystemMDW = AiPfad\Aqua.mdw (Pfad zur Access Arbeitsgruppendatei)
  • UserMDB = AiPfad\System\AI_mbn.mdb (Pfad zur AquaInfo-Mehrbenutzerdatei)
  • DataBaseName = DbPfad\DbName.mdb (Pfad zur AquaInfo-Datenbank)
  • UserId = 99999998 (AquaInfo-Benutzer ID für Gastzugriff)
  • ObjIdsList = ID1,ID2,ID3,ID4 … (Liste mit Objekt-Identifikationsnummern)
  • SelObjId = ID (Identifikationsnummern des Objekts, das
  • angezeigt werden soll)
  • ObjType = AiObjType (Art des anzuzeigenden Objektes, 0=Bohrung, 1=Messstelle)

Beispiel für den Aufruf einer Bohrung:

C:\AquaInfo\AI-Viewer.Exe SystemMDW=C:\AquaInfo\Aqua.mdw|UserMDB=C:\AquaInfo\System\AI_mbn.mdb|DataBaseName=C:\AquaInfo\Db\Sandhausen.mdb|UserId=99999998|ObjIdsList=10008|SelObjId=10008|ObjType=0|

Beispiel für den Aufruf einer Messstelle:

C:\AquaInfo\AI-Viewer.Exe SystemMDW=C:\AquaInfo\Aqua.mdw|UserMDB=C:\AquaInfo\System\AI_mbn.mdb|DataBaseName=C:\AquaInfo\Db\Sandhausen.mdb|UserId=99999998|ObjIdsList=120010|SelObjId=120010|ObjType=1|

Ergebnis des Aufrufs für die Messstelle 120010:

AquaInfo_Gis_Viewer

Modul Geologie

Bohrprofil / Ausbauzeichnung:

Es muss eine gültige Bohrungs-ID (BHRG_STAMM.BHRG_ID) an den Aufruf übergeben werden.

C:\AquaInfo\AI-GEO.EXE DB=C:\AquaInfo\DB\SANDHAUSEN.MDB|SQL=SELECT * FROM AI_BHRG_STAMM WHERE BHRG_ID IN(10008);|ID=10008|HEADER=Überschrift 1|USERID=99999998|

Modul Pegel

Es muss eine gültige Messstellen-ID (MEST_STAMM.MEST_ID) an den jeweiligen Aufruf übergeben werden.

Grundwasserganglinie:

C:\AquaInfo\AI-PEGEL2.EXE DB=C:\AquaInfo\DB\SANDHAUSEN.MDB|USERID=99999998|SQL=SELECT * FROM AI_MEST_STAMM WHERE MEST_ID=110150;|MEST_ID=110150|CAPTION1=Überschrift 1|CAPTION2=Überschrift 2|

Jahresvergleich Grundwasserganglinie:

C:\AquaInfo\AI-Jahresvergleich.EXE DB=C:\AquaInfo\DB\SANDHAUSEN.MDB|USERID=99999998|SQL=SELECT * FROM AI_MEST_STAMM WHERE MEST_ID=110150;|MEST_ID=-1|CAPTION1=Überschrift 1|CAPTION2=Überschrift 2|J_VGL=TRUE|

Grimm-Strele Trendauswertung:

C:\AquaInfo\AI-PEGEL2.EXE DB=C:\AquaInfo\DB\SANDHAUSEN.MDB|USERID=99999998|SQL=SELECT * FROM AI_MEST_STAMM WHERE MEST_ID=110150;|MEST_ID=110150|CAPTION1=Überschrift 1|CAPTION2=Überschrift 2|GR_ST=TRUE|

Modul Grundwasserchemiedaten:

Die nachfolgenden Aufrufe listen die messstellenbezogenen Auswertungen auf. Als ID muss eine gültige Messstellen-ID (MEST_STAMM.MEST_ID) übergeben werden.

Parametertrend:

C:\AquaInfo\CHART32.EXE C:\AquaInfo\DB\SANDHAUSEN.MDB /User_ID=99999998 /Typ=1 /ID=412010

Spannweitendiagramm:

C:\AquaInfo\CHART32.EXE C:\AquaInfo\DB\SANDHAUSEN.MDB /User_ID=99999998 /Typ=3 /SQL=SELECT PROB_ID AS ID FROM AI_CGW_PROB WHERE MEST_ID=412010 ORDER BY PROB_ID;

Piper-Diagramm:

C:\AquaInfo\CHART32.EXE C:\AquaInfo\DB\SANDHAUSEN.MDB /User_ID=99999998 /Typ=8 /SQL=SELECT PROB_ID AS ID FROM AI_CGW_PROB WHERE MEST_ID=412010 ORDER BY PROB_ID;

Schoellerdiagramm:

C:\AquaInfo\CHART32.EXE C:\AquaInfo\DB\SANDHAUSEN.MDB /User_ID=99999998 /Typ=4 /SQL=SELECT PROB_ID AS ID FROM AI_CGW_PROB WHERE MEST_ID=412010 ORDER BY PROB_ID;

Verteilungsdiagramm:

C:\AquaInfo\CHART32.EXE C:\AquaInfo\DB\SANDHAUSEN.MDB /User_ID=99999998 /Typ=7 /SQL=SELECT PROB_ID AS ID FROM AI_CGW_PROB WHERE MEST_ID=412010 ORDER BY PROB_ID;

 

Automatische DB-Komprimierung mit Windows Aufgabenplanung

Sehr geehrte AquaInfo-Kundinnen und -Kunden,

In einer AquaInfo-Mehrbenutzerumgebung kann die Komprimierung von AquaInfo-Datenbanken – je nach Größe der DB und Zugriffsgeschwindigkeit – einige Minuten in Anspruch nehmen. In dieser Zeit kann kein Benutzer mit AquaInfo die Datenbank bearbeiten. Sinnvoll ist daher eine automatische DB-Komprimierung, die zu einer bestimmten Uhrzeit in der Nacht durch einen Trigger durchgeführt wird.

Eine ausführliche Beschreibung, wie ein solcher Aufgabentrigger unter Windows erstellt wird, erhalten Sie in dieser PDF-Datei:

Das dazugehörige Setup können sie hier herunterladen:

Ein Anmeldung mit Ihrem Benutzernamen und Kennwort ist in diesem Fall nicht erforderlich.Sollten sich dennoch unerwartete Schwierigkeiten beim Download ergeben, so senden Sie uns bitte eine E-Mail mit detaillierter Problembeschreibung. Wir werden umgehend eine Lösung für Sie finden.

AquaInfo 10: Fehler nach der Neuinstallation unter Windows 7 / Windows 8

Nach der Neuinstallation von AquaInfo 10.0 (SP1) unter Windows 7 oder Windows 8 kann es – aufgrund des Fehlens einer DLL-Datei – beim Aufruf des AquaInfo-Explorers zu einer Fehlermeldung kommen. Die Fehlermeldung lautet: „Klasse ist nicht registriert. Es wird nach einem Objekt mit der folgenden CLSID gesucht:

{00000010-0000-0010-8000-00AA006D2EA4}

Weiterlesen

Herzlich Willkommen!

GeoConcept-Systeme, gegründet 1997, hat sich auf die Weiterverarbeitung von geologischen, hydrologischen und hydrochemischen Daten in relationalen Datenbanksystemen spezialisiert. Neben der Produktfamilie von AquaInfo bieten wir individuelle Lösungen über die Programmierung von Schnittstellen und Lösungen für die Integration von Altdatenbeständen in AquaInfo an.

Unser Dienstleistungsspektrum reicht von der Datenbestandsaufnahme, Aufbereitung und Erfassung von Datenbeständen bis hin zur Definition und Programmierung von Schnittstellen zu Labordatenbanksystemen.

GeoConcept-Systeme – Unsere Ziele

Unser Ziel ist, komplexe Datenbestände durch leicht bedienbare Software für die Auswertung und Interpretation in der täglichen Praxis zugänglich zu machen.

Die Naturressource Wasser wird zunehmend kostbarer, und so stellt die Sicherung der Trinkwasserqualität immer größere Anforderungen an die Verwaltung, Aufbereitung und Auswertung großer Datenmengen. Nur wer frühzeitig Trends erkennt, kann auf diese auch reagieren. Mit AquaInfo bieten wir Ihnen ein leistungsfähiges Werkzeug, um aus Ihren Daten Entscheidungsgrundlagen für die wasserwirtschaftliche Planung zu machen.